0
Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.

0

Dapoxetin

Dapoxetin (Handelsname Priligy) wurde 2009 vom Hersteller Berlin-Chemie auf den Markt gebracht. Es dient zur Behandlung des frühzeitigen Samenergusses (Ejakulation praecox). Laut Studienergebnissen kann man(n) mit Dapoxetine seine Ejakulation um das drei- bis vierfache verlängern. Die Ejakulation (Samenerguss) und der damit verbundene Orgasmus ist kontrollierbar und gibt dem Mann eine sexuelle Zufriedenheit. Dapoxetin kann von folgenden Männergruppen genommen werden:

Alter von 18 – 64 Jahren

Latenzzeit bis zur Ejakulation von weniger als 2 Minuten

Keine oder unzureichende Kontrolle über die Ejakulation

Persönlicher Leidensdruck, zwischenmenschliche Probleme

Dapoxetin sollte nur bei Bedarf, also vor dem erwarteten Sex, genommen werden. Das Zentralnervensystem und das Rückenmark beeinflussen den Ejakulationsreflex des Mannes in erheblichem Maße. Dabei spielt der Botenstoff Serotonin eine zentrale, hemmende Rolle. Dapoxetin ist ein sog. Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRI) und zählt zu den Antidepressiva. Es blockiert den Transport des Serotonin und führt zu einer längeren Verweildauer an bestimmten Nervenfasern des Gehirns. Dadurch kommt es zu einer Verzögerung der Ejakulation. Dapoxetin kann zu folgenden Nebenwirkungen führen: Schwindel, Übelkeit, Durchfall, Kopfschmerzen, Müdigkeit und Schlaflosigkeit. Das Absetzen von Dapoxetin kann zu Übelkeit und Schwindel führen.

Männer mit folgenden Erkrankungen sollten Dapoxetin nicht nehmen:

Herzerkrankungen (Herzschwäche) jeglicher Art

Leberfunktionsstörungen (mäßige bis schwere)

Manie oder Depressionen

Gleichzeitige Behandlung mit Thioridazin (Psychopharmaka)

Gleichzeitige Behandlung mit MAO-Hemmer (Behandlung von Depressionen)

Gleichzeitige Behandlung mit Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer

Begleittherapie mit hochwirksamen Enzymhemmern ( Ketoconazol, Itraconazol, Ritonavir, Saquinavir, Telithromycin, Nefazadon, Nelfinavir oder Atazanavir).

Dapoxetinhaltige Arzneimittel (Priligy) sind verschreibungspflichtig und in den Dosierungen 30 mg und 60 mg (Tablette) erhältlich. In der Zwischenzeit sind so einige Generikum (wirkstoffgleiche Kopie eines bereits unter einem Markennamen auf dem Markt befindlichen Medikamentes) auf dem Markt. Indien ist Herkunftsland für eine Reihe von Dapoxetin-Nachahmer-Produkten. Hier machen die Kosten für den Wirkstoff nur einen verschwindend geringen Teil des Verkaufspreises aus. Dies erklärt den im Vergleich zum Originalpräparat niedrigen Schwarzmarktpreis aus Indien.

Fest steht, dass (ob mit Original oder Generika) Männern mit  „zu-früh-kommen“-Problemen wieder die Möglichkeit zu einem erfüllten Liebesleben gegeben wurde. Patienten müssen für die Medikamentenkosten von Dapoxetin in den allermeisten Fällen selbst aufkommen, da diese nicht von den Krankenkassen übernommen werden. Generika können heutzutage ohne Rezept relativ sicher über das Internet bezogen werden.

Allerdings sollten Sie sich davon überzeugen, dass es sich bei dem Anbieter um ein seriöses Unternehmen handelt. Ansonsten setzt man sich, abgesehen von den Nebenwirkungen des Wirkstoffs, dem Risiko aus, gefälschte oder verunreinigte Produkte zu erhalten.

4 Artikel

Raster  Liste 

4 Artikel

Raster  Liste